Formen der Gewalt

Gewalt ist leider immer wieder ein Grund, sich an den JND zu wenden.


Körperliche Gewalt

Erwachsene üben Gewalt gegen Kinder aus. Kinder tun sich gegenseitig weh. Kinder müssen zusehen, wie ihre Eltern sich schlagen. Das ist nie gut und nie richtig. Egal, was vorgefallen ist oder was du getan hast, niemand hat das Recht, dir wehzutun. Wenn du Angst vor Schlägen hast, traue dich anzurufen oder in den JND zu kommen.


Seelische Gewalt

Auch ohne Schläge kann man jemandem sehr wehtun. Worte können beleidigen. Kälte kann verletzen. Zu viel und zu wenig Liebe kann gleichermaßen belastend sein.


Sexuelle Gewalt

Sexuelle Gewalt von Erwachsenen gegen Kinder oder Jugendliche heißt jemand nutzt seine Macht aus, um sich zu holen, was er/sie haben will.

Was in den Köpfen von Menschen vor sich geht, ist Privatsache. Wenn aber jemand ein Kind oder einen Jugendlichen bedrängt, sich an seinem Körper zu schaffen macht, körperliche Berührungen erpresst oder erkauft, ist das sexuelle Gewalt. Sexuelle Gewalt gibt es auch unter Jugendlichen .

Beispiele sexueller Gewalt:


Häusliche Gewalt

Unter häuslicher Gewalt wird die Gewalt zwischen erwachsenen Liebespartnern verstanden. Meistens sind es Frauen, die von Männern Gewalt erfahren. Für Kinder ist es schwer auszuhalten, zusehen zu müssen, wie ihre Mutter geschlagen und gedemütigt wird. Zeuge von häuslicher Gewalt zu werden ist eine Form der seelischen Gewalt. Kinder müssen Gewalt mit ansehen, spüren die aggressive Atmosphäre und können nichts tun. Diese Hilflosigkeit führt zu allen möglichen Symptomen wie Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Selbstverletzungen.

Mehr Informationen dazu findet man bei www.gewalt-ist-nie-ok.de


Gewalt gegen sich selbst (Selbstverletzung):

Es gibt Jugendliche, die halten den seelischen Druck nicht gut aus.
Sie denken, sie müssten sich selbst verletzen, damit der Druck weniger wird. Meist verletzen sie sich nicht tief. Der Moment des Schmerzes ist für eine kurze Zeit eine Erleichterung. Aber keine wirkliche Lösung. Denn wenn der körperliche Schmerz nachlässt, ist der seelische wieder da.
Wenn du dich selbst verletzt oder Freunde hast, die das tun:
Hier erfährst du mehr zum Thema und darüber, wo und wie man sich helfen lassen kann.

www.neuhland.net