Standort Gitschiner Straße in Friedrichshain-Kreuzberg

Straßenansicht vom Kindernotdienst

Der Kindernotdienst steht allen Kindern und Eltern, die in Not geraten sind oder die einer akuten Kindeswohlgefährdung ausgesetzt sind, als Zufluchtsort und als stadtweit bekannte Anlaufstelle für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres – rund um die Uhr – zur Verfügung.


Aufgaben

Der Kindernotdienst besteht aus zwei voneinander getrennten Gebäuden. In einem der Gebäude bietet eine Wohngruppe bis zu 10 Kindern während der Inobhutnahme Schutz. Neben der Betreuung steht gleichrangig die physische und psychische Versorgung im Mittelpunkt. Zwei Kinderkrankenschwestern (Mo-Fr 7-20 Uhr) stehen für die medizinischen Fragen und Belange insbesondere der Babys und Kleinkinder zur Verfügung. Die physische Verfassung und der Entwicklungsstand werden bei allen Kinderschutzfällen dokumentiert. Im Nebengebäude befindet sich die Beratungsstelle des Kindernotdienstes sowie die Hotline-Kinderschutz und die Fachstelle Kinderschutz. Die zentralen Arbeitsaufträge für den KND sind die sozialpädagogische Krisenintervention und die Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII sowie die Versorgung und Betreuung der Kinder. In der Beratungsstelle gehen alle Anrufe ein, die häufig die erste Kontaktaufnahme zur Beratung sind.

 

Berliner Kinderschutzgesetz.pdf